Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere wildschöne Idee

© Gertrud Hein

Kurz und knackig: Darum JA zum Nationalpark Egge!

Echte Natur - Gibt's nur im Nationalpark

Auch in Naturschutzgebieten dürfen Bäume weiter gefällt werden. Im Nationalpark dagegen ist die Natur wirklich geschützt. Sie kann sich frei von Störungen durch den Menschen entwickeln. Bäume dürfen alt werden und in Ruhe sterben.

Neue Wildnis für Urwaldarten - Gibt's nur im Nationalpark

Natur kann endlich wieder Natur sein. Maschinen dürfen nicht mehr in den Wald. Aus abgestorbenen Stämmen entsteht neues Leben. Hier wächst eine neue Wildnis, in der Arten leben können, die im Wirtschaftswald keine Chance haben.

Schwammwälder gegen die Dürre - Gibt's im Nationalpark

Der Nationalpark kann die Folgen des Klimawandels mildern. In der Egge gibt es hunderte Kilometer Entwässerungsgräben, obwohl viele Bäume in den heißen Sommern vertrocknen. Wenn wir diese Gräben wieder schließen, kann sich der Wald wieder mit Wasser vollsaugen. So ein Schwammwald mit Mooren und Bruchwäldern hält das Wasser auch in Dürrezeiten.

Wildschöne Wege und Pfade - Gibt’s nur im Nationalpark

Im Nationalpark werden keine LKW-Forstwege für Holztransporte mehr gebraucht. Diese Wege können zurückgebaut, stattdessen attraktive Wanderwege entwickelt werden. Es wird wildschöne Wege und Pfade durch die Wildnis geben. Gut für Wanderer und Sportler.

Echte Natur? Gibt's nur im Nationalpark!

Unsere WILDSCHÖNE Heimat braucht Schutz. In einem Nationalpark Egge.

Button Wildschön
Wunder der Natur

Natur verstehen

Wir wollen, dass große und kleine Besucher unseres Nationalparks wieder unberührte Natur erleben können. Nur so kann das Verständnis und die Verantwortung für den Schutz unserer Heimat wachsen. Bei uns in der Nationalparkregion Egge finden Familien beste Voraussetzungen für tolle Ausflüge und spannende Abenteuer.



Wildnis erleben

Unsere Egge ist wunderschön. Mal ruhig und beschaulich, mal wild-romantisch. Eben WILDSCHÖN. Wir wollen und dürfen die Egge erleben, mit allen Sinnen. Denn ein Nationalparkbesuch wird zu einem besonderen Erlebnis, gewährt neue und spannende Eindrücke und hinterlässt unvergessliche Erinnerungen. 


Waldohreule - Robin Jähne
Egge-Radtour

Heimat schützen

Unsere Egge in Ostwestfalen-Lippe ist überraschend anders. Ein besonders wertvoller Landschaftsraum, Heimat vieler selten gewordener Tier- und Pflanzenarten. Zusammen mit dem Teutoburger Wald und der Senne zählt unsere Egge zu den 30 Hotspots biologischer Vielfalt in Deutschland. In einem Nationalpark bleibt unsere Heimat dauerhaft als nationales Naturerbe für kommende Generationen erhalten.

Nationalparke sind unverzichtbar für die biologische Vielfalt und den Artenreichtum unserer Erde. Gib uns dein Ja! Stimme FÜR einen Nationalpark Egge: Per Briefwahl ab Ende Mai.

So ein Nationalpark ist die höchste Auszeichnung und bietet den größten Schutz für unseren wertvollen Wald. Die Egge als zukünftiger Nationalpark für uns, für unsere Kinder und für unsere wildschöne Natur. Eine ganze Region stimmt ab - Deine Stimme entscheidet.

Ein wildschönes Plakat für unseren Nationalpark Egge
Ein wildschönes Plakat für unseren Nationalpark Egge

Zahlreiche Wissenschaftler und prominente Persönlichkeiten unterstützen den Nationalpark Egge. Sie nutzen ihre Popularität, um aufzuklären und Menschen für die Nationalpark-Idee zu begeistern. 

Mit unserer wildschönen Idee vom Nationalpark Egge wollen wir Menschen begeistern, sich für den Schutz der wertvollen Natur unserer Heimat einzusetzen.

Wo der Nationalpark Egge entstehen könnte - Der Suchraum

Suchraum Nationalpark Egge - Das Land hat der Region das Angebot gemacht, die landeseigenen Flächen in einen Nationalpark zu überführen.
Suchraum Nationalpark Egge - Das Land hat der Region das Angebot gemacht, die landeseigenen Flächen in einen Nationalpark zu überführen.

Im Rahmen der von der NZO-GmbH angefertigten Wildnispotenzialstudie NRW wurden große, funktional zusammenhängende, relativ unzerschnittene Waldflächen in NRW ermittelt, die im Rahmen der von der Bundesregierung vorgegebenen Strategie der biologischen Vielfalt als Wildnisgebiete in Betracht kommen. Dabei zeigt sich in Bezug auf die Egge ein eindeutiges Bild: Die Egge hat das Potential für ein Wildnisgebiet von besonderer Bedeutung.
Auf Wunsch des Fördervereins untersuchte Dr. Bockwinkel die Eggeregion darauf aufbauend auch im Hinblick auf eine zukünftige Nationalparkeignung und das mit einem besonderen Fokus auf die landeseigenen Flächen.

Der Naturraum Egge zeichnet sich nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch vielfältige und schützenswerte Landschaftselemente aus: So wächst dort eine große Vielfalt an Moosen, Gräsern, Sträuchern und Baumarten, darunter auch großräumige Buchenwaldflächen (Naturerbe-Wald u. a.). Einzigartige Felsformationen, Felsklippen, viele Höhlen, Quellen, Bäche und Moore bieten der üppigen Flora und Fauna den geeigneten Lebensraum. Da kann es kaum überraschen, dass dieses Gebiet auch Heimat zahlreicher selten gewordener Tierarten ist. Darunter befindet sich auch eine Käferart, die weltweit bisher nur in Höhlen des Eggegebirges nachgewiesen werden konnte.

Sowohl von der Flächengröße (8.151 Hektar Egge Nord und 4.688 Hektar Egge Süd in öffentlicher Hand) als auch von der besonderen biologischen Wertigkeit der Egge her, drängt sich deren Ausweisung als Nationalpark geradezu auf. Das war im Wesentlichen auch schon 2005 das Resultat eines Gutachten des LANUV

In der Frage der besonders wertigen naturschutzfachlichen Eigenarten dieser Gebietskulisse konnte Dr. Bockwinkel inzwischen sogar deutlich mehr Potenzial belegen, als 2005 registriert wurde. Das liegt an zusätzlichen Feststellungen ebenso, wie an einer sehr guten forstwirtschaftlichen Arbeit in wichtigen Teilen der Gebietskulisse. Neben der so schon bestehenden Naturschutzwürdigkeit hat die Egge zusätzlich ein erhebliches Entwicklungspotenzial.

Im Internetportal Waldinfo.NRW können Sie die Kulisse des geplanten Nationalparks Egge genauer einsehen. Hinweis: Setzen Sie auf der linken Seite unter „Kataster und Verwaltung“ ein Häkchen bei „Landeseigener Forstbetrieb (Staatswald)“.

Warum die Egge naturschutzfachlich höchst geeignet ist - Die Fakten

In seiner Faktensammlung hat der Dipl.-Biologe und Landschafts-Ökologe Dr. Günter Bockwinkel alle Argumente zusammengetragen, die für die naturschutzfachliche Eignung der Egge als Nationalpark sprechen.

Es gibt aber noch jede Menge weiterer Gutachten, Studien und Fachbeiträge, die belegen, dass unsere Egge in höchstem Maße nationalpark-geeignet ist. Interessiert? Dann haben wir hier die Fakten zusammengetragen.

Wie sich das Land das mit der Bewerbung vorstellt - Die Vorgaben

Die Bewerbung muss durch den Kreis, auf dessen Gebiet der Nationalpark eingerichtet werden soll, erfolgen. Eine Bewerbung setzt entsprechende Kreistagsbeschlüsse voraus. In unserem Fall sind das die Bürgerentscheide in den Kreisen Höxter und Paderborn, denn hier entscheiden die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger. Diese Bürgerentscheide ersetzen die Kreistagsbeschlüsse.

Bis zum 30. Juni 2024 müssen die Bewerbungen formlos unter Benennung der Gebietskulisse beim Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW eingereicht werden. Für Bürgerbegehren oder Bürgerentscheide gilt Vertrauensschutz: Die Bewerbung kann einen Monat nach dem erfolgreichen Abschluss eines Bürgerentscheides erfolgen.

Die Entscheidung über die Einrichtung des zweiten Nationalparks trifft die Landesregierung. Da es sich bei einem Nationalpark um eine Schutzgebietskategorie nach Naturschutzrecht handelt, kann eine Auswahl nur solcher Gebiete erfolgen, die die naturschutzfachlichen Kriterien nach § 24 Bundesnaturschutzgesetz erfüllen: Es handelt dabei sich um ein Gebiet, das großräumig, weitgehend unzerschnitten und von besonderer Eigenart ist, in einem überwiegenden Teil die Voraussetzungen eines Naturschutzgebiets erfüllt und sich in einem überwiegenden Teil in einem vom Menschen nicht oder wenig beeinflussten Zustand befindet oder geeignet ist, sich in einen Zustand zu entwickeln oder in einen Zustand entwickelt zu werden, der einen möglichst ungestörten Ablauf der Naturvorgänge in ihrer natürlichen Dynamik gewährleistet. Es gibt keine starre Mindestgröße für das Gebiet eines Nationalparks.

Die Schutzkategorie Nationalpark lässt naturschutzrechtlich keinen zusätzlichen Windenergieausbau im Schutzgebiet zu. Die Auswahl eines zweiten Nationalparks und die Windenergieflächenziele für die jeweilige Planungsregion des Landesentwicklungsplans sind daher zu harmonisieren, damit eine Einrichtung eines Nationalparks in Betracht kommt.

Weitere Informationen gibt's hier.

Erkenntnisgewinne & Fakten - Die Zusammenstellung

Die Diskussionen und Dialoge im Rahmen des Findungsprozesses zeigen auf, welche Themen die Menschen vor Ort beschäftigen und welche Fragen sie rund um die potentielle Gründung eines Nationalparks in ihrer Region haben. Hier finden Sie eine Zusammenstellung.

In unserem Nationalpark Egge kannst du wildschönste Momente erleben.

Zur Ruhe kommen und das Wunder der Natur bestaunen - In unserer wildschönen Egge ist das an 365 Tagen möglich. Unsere Heimat. Unser Nationalpark.

Natur schützen. Wildnis erleben. In unserem Nationalpark Egge.

Unser Nationalpark Egge - Ein Hotspot der biologischen Vielfalt

Zeit für das Besondere: Hier kannst du mit allen Sinnen wilde Schönheiten und eine faszinierende Artenvielfalt erleben.

GIB UNS DEIN JA . Stimme beim Bürgerentscheid für den Nationalpark Egge.

Kleine Entdecker_14

Ein Nationalpark schützt unsere wunderschöne Heimat für uns und unsere Kinder.

Mein lieber Freund

Neugierig auf unseren Nationalpark Egge? Dann haben wir hier etwas für dich. Hier kannst du dir die wildschönen Filme von Dipl. Biologe Dr. Günter Bockwinkel ansehen. Viel Spaß.

Unser Versprechen:
Dein Nationalparkbesuch in der Egge ist immer ein besonderes Erlebnis.

Hier kannst du wildschöne Natur genießen

Nationalparke haben Wildnis als Ziel. Zugleich soll die Natur für Menschen erlebbar gemacht werden. Es ist kein "entweder… oder” sondern vielmehr ein „sowohl… als auch“. Natur darf sich in weiten Teilen ungestört selbst entfalten und mit den vielfältigen Angeboten eines Nationalparks (Besucher- und Infozentren, Ranger-Führungen, Angebote für Kitas und Schulen etc.) können Kinder, Jugendliche und Erwachsene hautnah erleben, wie einmalig und schützenswert, eben WILDSCHÖN die Natur vor unserer Haustür ist. Alle Nationalparke zeigen, dass Natur und Menschen gleichzeitig etwas davon haben. Ein Nationalpark Egge wäre ein großer Gewinn für die Natur und zugleich für uns, die wir hier leben oder zu Besuch sein dürfen.

Ein Nationalpark macht Menschen einfach glücklich

Ist es nicht fantastisch, dass unsere Eggeregion von der Landesregierung als nationalparkwürdig eingestuft wird? Offenkundig ist der Naturraum unserer Heimat so wertvoll, dass er diesen höchsten Schutzstatus erhalten kann. Damit würde die Egge dauerhaft als nationales Naturerbe für kommende Generationen erhalten bleiben. Das ist einfach großartig. Wir haben solch ein Glück, dass wir hier leben dürfen. Und unsere Kinder und Enkelkinder werden uns dankbar sein, wenn wir jetzt mit Weitsicht für einen Nationalpark in der Egge eintreten.

GIB UNS DEIN JA . Stimme beim Bürgerentscheid für den Nationalpark Egge.

Die Wälder der Egge sind durch viele Gefahren bedroht. Nur ein Nationalpark kann sie wirklich schützen. 

Die Wälder der Egge sind einzigartig

Ja, in der Egge wurden besonders wertvolle Ecken bereits als Naturschutzgebiet gesichert. Aber das reicht eben nicht, denn in Naturschutzgebieten gilt nach wie vor, dass dort überwiegend eine ganz normale land- und forstwirtschaftliche Nutzung stattfindet. Naturschutzgebiete ersetzen in keiner Weise ein großes Waldgebiet, in denen die Prozesse der Natur weitestgehend ungestört von menschlichem Einfluss ablaufen können. Geben wir der Natur vor unserer Haustür Raum und Zeit. Lasst uns die Egge dauerhaft und umfassend schützen - in einem Nationalpark.

Übrigens: Wirtschaftlich ungenutzte Bereiche in unseren Wäldern sind nicht nur WILDSCHÖN, sondern wertvoll und absolut notwendig. Hier ein Statement zu "Schwammwäldern" im Nationalpark Egge von Karsten Otte, Sprecher der Naturschutzverbände OWL (Video: Dr. Günter Bockwinkel)

Vergessen wir nicht: Die Natur braucht uns Menschen nicht, aber wir brauchen die Natur. Ein Nationalpark hier in der Egge ist nur ein kleiner, aber wichtiger Beitrag zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen.

Totholz ist wertvoller Lebensraum

GIB UNS DEIN JA . Stimme beim Bürgerentscheid für den Nationalpark Egge.